[Rezension] Muh!




David Safier
Muh!
Kindler
16,95
ISBN 978-3-463-40603-9
1. Auflage 9. November 2012
336 Seiten
Gebunden
Verlagsseite
Leseprobe
Facebook-Seite mit Hintergrundinformationen





»Kuh sera, sera. Was sein soll, soll sein, soll sein. Die Zukunft, die kennt kein Schwein ...« Dieses Lied singt die ostfriesische Kuh Lolle, deren Traum vom glücklichen Leben wie eine Blase auf der heißen Milch zerplatzt: Nicht nur, dass ihr geliebter Stier Champion sie mit einer anderen betrügt, nein, der Bauer auf ihrem Hof beschließt auch noch, alle Kühe schlachten zu lassen. Die Rettung kommt in Gestalt eines charmanten italienischen Katers. Er verrät Lolle, dass es ein Land auf dieser Welt gibt, in dem Kühe nicht zu Bolognese verarbeitet werden: Indien. Gemeinsam mit ihren besten Freundinnen, der harten Hilde und dem lieben Radieschen, flieht Lolle von dem Bauernhof. Begleitet werden sie dabei nicht nur von Kater Giacomo, sondern auch von Susi, ausgerechnet jener blöden Kuh, die Lolle den Stier ausgespannt hat. Und auf der Suche nach dem ganz großen Glück erlebt die kleine chaotische Herde jede Menge gefährliche Abenteuer. (Quelle)

Jetzt wusste ich, dass ich auf unserem Bauernhof an einem Ort lebte, an dem mein Liebeskummer, so schlimmer er mir auch schien, nicht das Fürchterlichste war. Ich konnte hier getötet und von den schrecklichen Menschen aufgefuttert werden. Ich musste also hier weg. Das war mir sofort klar. Doch wohin? Verzweifelt fragte ich: »Gibt es denn einen Ort, an dem Kühe nicht gefressen werden?«
»Auf meine Reise durch die Welte habe ich viele Orte gesehe, an dene die Schweine nicht gegesse werde, aber nur eine, an dem Kühe lebe könne ... diese Orte heiße Indien!«
S. 39


Bisher habe ich humoristische Bücher immer abgelehnt, ich war davon überzeugt, dass sie meinen Humor sowieso nicht treffen würden. Doch nun fiel mir zufällig dieses Buch in die Hände und ich muss meine Meinung revidieren, denn »Muh!« hat mir wirklich sehr gut gefallen.

Der Schreibstil des Buches ist sehr rund und besonders gut sind natürlich die Dialoge - kein Wunder, stammt David Safier doch aus der Fernsehbranche, hat Serien wie »Berlin, Berlin« geschrieben. Nachdem ich das erfahren hatte, hatte er mich sowieso an der Angel, denn ich liebe diese Serie!
Die meisten Dialoge haben mir ein sehr großes Lächeln aufs Gesicht gezeichnet.

Alle Charaktere sind äußerst liebenswert und jede Kuh hat so ihre Besonderheiten - was zu eben jenen tollen Dialogen führt. Eine moderne Fabel, in deren Zentrum eben sehr menschliche Kühe stehen: Die Optimistische, Naive, die aber auch ihre ganz eigenen Probleme hat, die Realistische, Harte, die sich aufgrund ihres Äußeren von den anderen ausgeschlossen fühlt, die Egoistische, die sich immer ins Zentrum rückt und eigentlich mit sich selbst unzufrieden ist. Und natürlich die Hauptperson, deren Weltbild aus den Fugen gerät und die auf der Suche nach ihrem persönlichen Glück ist, nachdem es in Scherben zu ihren Hufen liegt.
So wird die ganze Reise eigentlich zu einer Suche, denn sie alle suchen irgendwas, eine Veränderung in ihrem Leben, die sich auch auf ihre Sichtweise auswirkt.
Besonders gut hat mir auch der Kater Giacomo gefallen, ein großartiger Charakter!

Die Handlung erschien mir gegen Ende leider ein wenig gerafft und auch ein Handlungselement, dass ich hier nun aber spoilern möchte, sagte mir nicht ganz zu.
Trotzdem überzeugt das Buch hier mit spannenden Ideen und der ironischen Darstellung von der Verhaltensweise verschiedener Menschen. Das war wirklich eines der Highlights, zusammen mit dem bissigen Humor. Und trotz dieser Ironie schwingt immer wieder etwas Positives mit, das ganze Buch transportiert eine positive Botschaft, beschäftigt sich ausführlich mit dem Thema Glück. Was bedeutet Glück? Kann es für jeden etwas anderes sein? Wie findet man sein Glück eigentlich?

Ich gebe zu, dass ich mich mit der Bewertung wirklich schwer tue. Aber letztendlich habe ich sie nun noch einmal ins Positive verändert, denn das Buch hat mir schon viel Spaß gebracht. Manchmal war es mir vielleicht etwas zuuu positiv, aber das liegt wohl daran, dass ich ein sehr negativer Mensch bin und darunter sollte wohl das Buch nicht leiden. Ich denke in der Sparte der humoristischen Bücher, zählt es schon zu den sehr guten, auch wenn ich mich in dem Bereich nicht wirklich auskenne.

Wenn sich jemand unsicher ist, ob so ein humoristisches Buch etwas für ihn ist, empfehle ich die Leseprobe: Wenn man an den 20 Seiten Spaß hat, sollte einem auch der Rest des Buches gefallen, wenn man darüber nur müde lächeln kann, ist es wohl nicht das richtige.

Hilde versuchte mich indessen auf ihre Weise zu trösten: »Wir haben doch immer gewusst, dass Champion ein Idiot ist.«
»Ja, aber er war mein Idiot«, schnäuzte ich.
»Ach, Lolle«, säuselte Radieschen sanft, »es gibt doch auch noch so viele andere Idioten.«
Radieschen konnte eben immer was Gutes an einer Situation finden. Sie sah halt stets den Trog halb voll, während Hilde ihn halb leer sah. Und Champion ihn ganz leer futterte.
S. 15-16


Ein wirklich unterhaltsames und nettes Buch über eine Gruppe von menschlichen Kühen, die auf der Suche nach einer neuen Heimat ist und dabei um die ganze Welt reist. Sehr witzig, sehr rund, tolle Charaktere und tolle Dialoge.

Idee: 4/5
Handlung: 3/5
Charaktere: 5/5
Schreibstil: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5

Gesamt:
  

Kommentare:

  1. Muh! hört sich klasse an. Ich habe bereits "Mieses Karma" von David Safier gelesen und fands super. Er besitzt einfach einen so tollen Humor, die er in die Bücher bringt, dass man diese, bzw ich, gerne lese. "Muh!" werde ich mir wohl also auf meine Wunschliste setzen ;)

    Liebe Grüße. Jani
    http://janis-allerlei.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jani,

      ja, das stimmt, sein Humor ist wirklich klasse, der hat mich auch sehr überzeugt. So sehr, dass "Mieses Karma" nun auch auf meine Wunschliste gewandert ist. :)

      Viele Grüße
      Miyann

      Löschen
  2. Huhu :)

    Ach, wie schön, dass du das Buch vorgestellt hast! Ich habe vor Ewigkeiten auch einmal "Mieses Karma" und "Jesus liebt mich" gelesen, welche mich beide sehr amüsiert haben. Meine Tante ist auch ein großer Fan von Safiers Büchern und da war ich auf dieses hier schon wirklich neugierig.
    Was du schreibst klingt ja doch positiv und ich denke, dass mir das Buch auf jeden Fall gefallen könnte. :)

    Liebe Grüße
    Tin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tin!

      Oha, du kennst sogar schon zwei Bücher von ihm? Ich fühle mich ja geradezu schlecht, noch nie etwas in dem Bereich gelesen zu haben. Meine Schwester und ihr Freund sind von den Büchern aber auch total begeistert.

      Und ja, wenn dir schon die anderen Bücher gefallen haben, ist "Muh!" bestimmt etwas für dich. Sicherlich kein großartiges literarisches Werk, dass einem lange im Gedächtnis bleibt, aber schon sehr nett. (Daher habe ich mich in der Bewertung auch so schwer getan.)

      Viele Grüße! :)

      Löschen
    2. Ja, ich bin aber auch mehr durch Zufall drauf gestoßen. Vor 4 Jahren war ich mit einer Freundin im Urlaub und wir haben uns gegenseitig vorgelesen (xD). Sie kannte das Buch (Mieses Karma) schon, was das Ganze doppelt lustig machte, da sie immer schon vorher gelacht hat. *schwelgt in Erinnerungen*

      Gut, literarische Meisterwerke sind sie alle nicht. Aber ich finde gerade in diesem Bereich muss das auch nicht sein!

      Löschen
    3. Die Bücher eignen sich aber auch super zum Vorlesen. Ich habe meiner Mitbewohnerin bereits etwas daraus vorgetragen und sie war begeistert und möchte es sich nun auch kaufen. ;)

      Klar, ich denke in dem Bereich ist es eh schwer, literarische Meisterwerke zu erschaffen. Dennoch fällt mir die Bewertung schwer. :/

      Löschen
  3. Ich mag David Safier auch sehr gerne, ein wirklich wundervoller Humor. Habe gestern erst auf einem anderen Blog gelesen das "Jesus liebt mich" jetzt verfilmt wurde. Der Trailer klingt sehr vielversprechend :D

    "Muh" klingt auch mal wieder richtig gut, meine Wunschliste wächst ;)

    Liebe Grüße Krystin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krys!

      Ja, ich kann dir nun auf ganzer Linie zustimmen. Das Buch hat mich wirklich überzeugt.
      Gerüchten zufolge soll auch "Happy Family" verfilmt werden ... Oder ich habe mir das eingebildet. Ich gehe nochmal auf Quellensuche, bevor ich hier Fehlinfos streue. ;)

      Viele Grüße
      Miyann

      Löschen
    2. Oh "Happy Family" hatte ich schon so oft im Buchladen in der Hand ;) bis jetzt konnte ich mich immer noch zusammenreißen, mal sehen wie lange noch :D

      Liebe Grüße Krys

      Löschen
  4. Hej,
    Von diesem Buch habe ich bis jetzt noch gar nichts gehört. Von dem Autor kannte ich bis jetzt nur "Mieses Karma", welches ich allerdings auch noch nicht gelesen habe. Aus dem gleichen Grund, den du bereits genannt hast: Bücher dieser Art treffen wahrscheinlich sowieso nicht meinen Humor.
    Ich werde aber mal deinen Rat beherzigen und mir die Leseprobe anschauen, was du geschrieben hast, klingt nämlich sehr interessant.

    Danke für die ausführliche Rezension.
    Liebe Grüße
    Jojo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jojo! (:
      Jep, ich würde dir echt mal empfehlen, reinzulesen. Es ist gar nicht so unlustig, wie ich dachte, im Gegenteil, gerade bei Muh! finde ich den Humor sehr nett. Bei seinen anderen Büchern kann ich es nun nicht beurteilen.
      Ein nettes (Betonung liegt wirklich auf nett!) Buch für zwischendurch zum schnellen Weglesen. :)
      Viele Grüße. :)

      Löschen