[Buchmesse] Frankfurter Buchmesse 2013

Hallo!

Auch ich bin dieses Jahr wieder auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs. Am Freitag (also heute) geht es schon los, dann fahre ich gen Mainz, um einige Freunde zu treffen und am Samstag und Sonntag mache ich die Messe unsicher.


Ich freue mich schon sehr auf die Tage und habe auch schon einige Programmpunkte rausgesucht. Besonders freue ich mich auf die Präsentation des Gastlandes. Brasilien, das wird bestimmt toll.

Alles ist gepackt (der Koffer ist mal wieder schneller voll als gedacht) und vorbereitet. Die Kamera liegt bereit, Naschkram (ganz viele Gummibärchen und Kekse) und natürlich auch ein paar Bücher zum Signieren. Damit bin ich dann hoffentlich für alle Eventualitäten gerüstet. :)

Um diese Zeit (das Planen ist doch sehr praktisch) sitze ich wahrscheinlich schon im Zug und habe hoffentlich einen Sitzplatz ergattert. Zur Buchmesse sind die Züge gen Frankfurt ja immer heillos überfüllt.
Ich werde nächste Woche auf jeden Fall berichten, wie die Messe so war!

Viele Grüße
Miyann

1 Kommentar:

  1. Bin sehr gespannt auf deinen Bericht und wünsche dir viel Spaß auf der FBM! :D
    Und natürlich, dass du deinen Plan auch durchziehen kannst - ist wahrscheinlich nicht immer so einfach ;)

    Die Frage, was man nach dem Studium macht, ist total gemein und meine fehlende Antwort darauf ist auch ein Grund dafür, dass ich den Master auf jeden Fall gleich hinterherschiebe. Und ja: ich bleibe am gleichen Ort. Fühle mich da grade so wohl und habe (meiner Meinung nach) eine tolle Uni mit einem für mich passenden Angebot und dachte mir deshalb, ich bleib einfach mal ;)
    Wenn du nix so wirklich passendes findest, ist das natürlich doof; grade wenn man sich eh nicht sicher ist, ob überhaupt Master-Studium, ist jeder Kompromiss, den man eventuell eingehen müsste, eher ein weiterer Negativ-Punkt. Ist das im Master auch so, dass die Wartesemester mit dem NC verrechnet werden und du bei den NC-Studiengängen einfach ein bisschen (naja, das ist ja auch relativ) warten musst, um dann einen Platz zu kriegen? Dann könntest du zwischenzeitlich ja jobben oder so. Aber wem sag ich das; darüber denkst du wahrscheinlich eh schon genug nach ;) Jedenfalls drück ich dir die Daumen, dass sich das bald für dich klärt. Das schöne heutzutage ist ja, dass solche Entscheidungen nicht endgültig sind und man sich immer umorientieren kann :)

    Haha, dann hast du diesen Programmpunkt ja abgehakt. Ich habe in meinem Freundeskreis nämlich verschiedene Hysterie-Typen beobachtet: es gibt 3: vorher-mittendrin-nachher-Hysterie. Ich gehöre zur letzten Gruppe und bin erst richtig ausgerastet, als das Ding in Druck war (total irrational^^), aber die vorher-Gruppe war am größten :) Vielleicht bist du ja jetzt aus dem Schneider ;)
    Aber ja - zum positiven Denken muss man sich trainineren. Ich bin auch immer wieder dabei :D

    Und vielen Dank fürs Liken! :D Ich hab auch ein Blogger-Ich auf Facebook. Allerdings ist das alles noch ein bisschen unausgereift. Ich arbeite aber dran :)

    Liebste Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen